Immer mehr Bulgaren arbeiten in Deutschland

Die Zahl der Bulgarinnen und Bulgaren, die in Deutschland einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgehen, wächst kontinuierlich. Wie aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit zeigen, wurde 2012 ein neuer Rekordwert erreicht, im Jahresmittel arbeiteten 25.840 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit bulgarischer Staatsangehörigkeit in Deutschland.

Deutscher Arbeitsmarkt sehr beliebt

Seit dem Jahr 2000 wurde jährlich eine Zunahme in der Beschäftigung ermittelt. Auffällig ist der rapide Anstieg in den Jahren 2010 bis 2012 – jährlich wuchs die Anzahl der Bulgaren, die ihr Geld in Deutschland verdienten, in diesen Jahren um etwa 5000. Dies kann durch die schlechte wirtschaftliche Lage in Bulgarien erklärt werden, das bis ca. 2008 noch einen regelrechten Wirtschaftsboom erlebt hatte. Auch die schnelle Überwindung der deutschen Wirtschaftskrise und die daraus resultierende erhöhte Nachfrage nach Arbeitnehmern mag ihren Anteil dazu beigetragen haben.

Zahl der Bulgaren, die in Deutschland arbeiten.
Wieviele Bulgaren arbeiten in Deutschland? Entwicklung 2000 bis 2012.

Trend dürfte auch 2013/2014 anhalten

Für 2013 kann mit einer weiteren Steigerung gerechnet werden, wenngleich der schwächere deutsche Arbeitsmarkt dazu führen wird, dass das Wachstum unter dem der Vorjahre bleibt. Und für das Jahr 2014 wird – unabhängig von der wirtschaftlichen Entwicklung in  Europa – der Wegfall der Übergangsbeschränkungen, die Bulgaren den Zutritt auf den deutschen Arbeitsmarkt erschweren, für eine weitere Dynamik sorgen. Rekordwerte sind also auch in den nächsten Jahren zu erwarten.

Die Personalberatung Balkaninvest wird auch 2013 versuchen, diese Dynamik zu unterstützen und passgenau deutsche Arbeitgeber mit professionellen Dienstleistungen begleiten.

3 Gedanken zu „Immer mehr Bulgaren arbeiten in Deutschland“

  1. Sie sind alle herzlich willkommen! Und sollen sich bitte nicht von hin und wieder aufkeimender Fremdenfeindlichkeit in manchen deutschen Medien beeindrucken lassen. Wer nicht auf soziale Geschenke aus ist und idealerweise noch eine Qualifikation mit einbringt, der wird in Deutschland sicherlich seinen Weg gehen.

  2. Guten Tag! Ich habe eine Frage: warum die Bulgaren sind so diskrimrinriert in Deutschland und ganz Europa?
    Die sind nicht gut behandellt wie die ander Nationen, z. B. Polen, Chechen oder Griechen, Italienern und Andere? Vielleicht nur die Bulgaren konnen fuer 700 Euro pro Monat in Deutschland arbeiten ohne Versicherung und Menschliche Rechte? Ist das nich eine moderne Sklaveschaft im Herzes Europa? Und biss wann Europa wird “ schlaffen“ , und nicht beachten dass die Bulgaren sind auch Menschen wie die Deutschen, Franzosen, Oesterreichern und Englaendern? Oder das ist „guenstiger“ fuer die“ Echte Europaeern“- die Bulgaren „second hand Menschen“ zu bleiben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.