Entwicklung der Arbeitslosigkeit in Bulgarien 2011 bis 2013

Die hohe Arbeitslosigkeit in Bulgarien hat sich als ein nachhaltiges Problem erwiesen, was jedoch keine Ausnahme von der allgemeinen Tendenz in Europa ist. In den folgenden Zeilen, werden wir versuchen auf die Details dieser Entwicklung einzugehen, über die wir bereits früher gepostet haben: http://blog.balkaninvest.eu/weiter-hohe-arbeitslosigkeit-in-bulgarien/

Wie wird das Phänomen Arbeitslosigkeit gemessen?

Die Arbeitslosenquote ist der Anteil der Arbeitslosen an der Gesamtzahl der zivilen Erwerbspersonen, welche grundsätzlich durch die Bevölkerungsgröße in einem bestimmten Altersbereich definiert ist. Die Arbeitslosenquote ist ein wichtiger Teil der Arbeitslosenstatistik, weil sie ein Indikator für die Arbeitsmarkt- und Beschäftigungslage darstellt.

Arbeitslosigkeit in Bulgarien 2011 bis 2013
Arbeitslosigkeit in Bulgarien 2011 bis 2013

Das unten vorgestellte Datenmaterial basiert auf Untersuchungen des bulgarischen Instituts für Statistik und gibt Auskunft darüber, wie sich die Arbeitslosigkeit innerhalb der Periode 2011-2013 entwickelt hat.

Analyse der bulgarischen Entwicklung

Für das Jahr 2011 beträgt die Arbeitslosenquote der Bevölkerung im Alter von 15 bis 64 Jahre 11,4% und diese Zahl steigt im Laufe der Zeit kontinuierlich an. Der Anteil der Arbeitslosen in derselben Altersgruppe hat bis 2013 um 1,6 Prozentpunkte zugenommen. Es sollte angemerkt werden, dass diese Quote bei den Männern immer 2 bis 3 Prozentpunkte höher ist als bei Frauen.

Aus den Angaben des Nationalen Instituts für Statistik in Bulgarien ist außerdem zu ersehen, dass sich 2011 die Arbeitslosenquote der 15 bis 29-jährigen auf 19,1 % beläuft. Im nächsten Jahr ist dieser Prozentanteil auf 20,8 % angewachsen bis er 2013 den Wert von 21,8% erreicht.

Die Arbeitslosigkeit im Jahr 2013

Um die Tendenz ausführlicher zu beschreiben, werden wir das Jahr 2013 in Quartale analysieren. Im ersten Quartal 2013 war die Arbeitslosigkeit in Bulgarien 13,8 %. Anschließend wird ein Rückgang bis zu 12 % im dritten Vierteljahr registriert. Während der letzten drei Monate hat sich die Quote wieder um einen Prozentpunkt erhöht. Wenn wir die Angaben nach Alter gliedern (nicht in unserem Diagramm enthalten), fällt es auf, dass die höchste Arbeitslosenquote – ganze 28,4 % – unter den Vertretern der Gruppe 15-24 Jahre zu finden ist. Im Gegensatz dazu sind nur 10,1 % der Erwerbspersonen zwischen 35 und 54 Jahren arbeitslos. Gerade Personen, die einen ersten Einstieg in den bulgarischen Arbeitsmarkt suchen, haben also überdurchschnittlich häufig unter Arbeitslosigkeit zu leiden. Ähnliches lässt sich auch auf anderen problematischen Arbeitsmärkten feststellen, etwa in Italien oder Spanien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.